Printer-Friendly Version
Product: 
ccc6

Das Kopieren des Applesystems ist jetzt ein Apple-eigenes Unterfangen; wir können nur „bestmögliche“ Unterstützung für die Erstellung eines externen startfähigen Geräts unter macOS Big Sur (und späteren Betriebssystemen) anbieten. Wir empfehlen auch generell nicht, dass Benutzer versuchen, ihre Backups startfähig zu machen. Mit einem Standard-CCC-Backup ist es einfach, alle Ihre Dokumente, kompatiblen Programme und Einstellungen wiederherzustellen, ohne den zusätzlichen Aufwand, der mit der Erstellung und Pflege eines startfähigen Backups verbunden ist.


In der Vergangenheit war ein startfähiges Backup ein unverzichtbares Hilfsmittel zur Fehlerbehebung, auf das sich selbst unerfahrene Benutzer verlassen konnten, falls ihr eigentliches Startvolume ausfiel. Die Zuverlässigkeit von „Externes Starten“ von Apple hat jedoch in den letzten Jahren nachgelassen, und die Situation hat sich auf den neuen Apple-Silicon-Produkten deutlich verschlechtert. M1-Macs lassen sich nicht (mehr) starten, wenn der interne Speicher beschädigt oder anderweitig außer Gefecht gesetzt ist, so dass es, wenn überhaupt, nur sehr wenig Wert hat, ein startfähiges Backup dieser Macs zu führen.

Es ist auch immer schwieriger geworden, eine Kopie des Betriebssystems zu erstellen. Ab macOS Big Sur (11.0) befindet sich das System jetzt auf einem durch Verschlüsselung versiegelten Systemdatenträger (Signed System Volume), die nur durch ein Apple-eigenes Dienstprogramm kopiert werden können. Dieses Dienstprogramm ist sehr eindimensional; wenn Sie sich für das Kopieren des Systems entscheiden, müssen wir auf andere Backup-Funktionen verzichten, z. B. können wir nicht das System kopieren und versionierte Backups Ihrer Daten beibehalten. Aufgrund dieser Änderungen und der Einschränkungen von Apples neuen M1-Produkten ist das Erstellen eines externen startfähigen Geräts nicht nur weniger zugänglich für unerfahrene Benutzer, es ist auch weniger wahrscheinlich, dass es als zuverlässiges Gerät zur Fehlerbehebung dient.

CCC Standard-Backups beinhalten nicht das Betriebssystem

Standardmäßig versucht CCC nicht, Backups von Big Sur (und späteren Betriebssystemen) startfähig zu machen. Wenn Sie ein Backup Ihres Startvolumes konfigurieren, sichert CCC den Inhalt des Datenvolume. Das sind alle Ihre Daten, alle Ihre Programme und alle Ihre Systemeinstellungen - alles an Ihrem Mac, was angepasst ist. Sie müssen nicht in der Lage sein, Ihren Mac von dem CCC-Backup zu starten, um Daten daraus wiederherzustellen. Sie können einzelne Dateien und Ordner mit dem Finder oder CCC wiederherstellen, während Sie von Ihrem eigentlichen Volume gestartet haben. Wenn Sie einmal alles aus einem nicht startfähigen Backup wiederherstellen müssen, können Sie macOS über den Wiederherstellungsmodus installieren (z.B. auf eine Ersatzfestplatte) und dann die Daten aus dem Backup über den Migrationsassistenten übertragen. CCC-Backups sind mit dem Migration Assistant kompatibel, und wir unterstützen diese Konfiguration.

Sie können macOS auf Ihrem Backup installieren, um es startfähig zu machen

Wenn Sie ein vorhandenes Standard-Backup auf einem nicht verschlüsselten APFS-Volume haben, das Sie startfähig machen möchten, können Sie macOS auf diesem Volume installieren:

  1. Laden Sie das macOS-Installationsprogramm [Catalina] [Big Sur] herunter und öffnen Sie dieses.
  2. Bei der Auswahl der Festplatte klicken Sie auf Alle Volumes anzeigen … und wählen Ihre Backup-Festplatte.
  3. Installieren Sie nun macOS auf Ihre Backup-Festplatte

Konfiguration eines Backups mit dem Assistenten für alte startfähige Backups

Wenn Sie CCC so konfigurieren möchten, dass ein startfähiges Backup Ihres Macs mit Big Sur erstellt wird, können Sie den Assistenten für alte startfähige Backups verwenden. Nach Auswahl von Quelle- und Zielvolumes klicken Sie auf die Zielauswahl und wählen Sie Assistent für alte startfähige Backups...

Klicken Sie erneut auf die Zielauswahl und wählen Sie Assistent für alte startfähige Backups

Nutzer von Catalina: Der Assistent für alte startfähige Backups ist nicht anwendbar. Auf Catalina verwendet CCC seinen eigenen Dateikopierer, um ein Backup der System- und Datenvolumes zu erstellen.

Auf Big Sur verwendet CCC Apples APFS-Replikator (namens "ASR"), um den ersten Backup zu erstellen. Für nachfolgende Backups verwendet CCC seinen eigenen Dateikopierer, um das Backup vom Datenvolumens Ihres Macs auf dem neuesten Stand zu halten. CCC aktualisiert das System nicht auf dem Ziel.

Der Assistent für alte startfähige Backups bietet einige Auswahlmöglichkeiten, wie mit dem Backup fortgefahren werden kann, je nachdem, wie das ausgewählte Ziel konfiguriert ist. Wir empfehlen, ein Volume zu nutzen, das Sie ausschließlich für diesen Backupplan verwenden, da es zur Einrichtung eines startfähigen Backups vollständig gelöscht werden muss.

Das Ziel löschen

Wenn Sie diese Option wählen, konfiguriert CCC das Backup so, dass die ausgewählte Quelle mithilfe des Apple APFS Replikators auf das Ziel kopiert wird. Wenn Sie den Backupvorgang starten, wird das Ziel sofort gelöscht. SafetyNet ist in diesem Fall nicht anwendbar, vergewissern Sie sich also, dass Sie ein leeres Volume oder ein Volume mit nicht mehr benötigten Daten (z. B. einem alten Backup) ausgewählt haben.

Standard-Backup

Diese Option ist das Standardverhalten, wenn Sie den Assistenten für alte startfähige Backups nicht verwenden. CCC stellt dies nur als Hinweis darauf dar, dass es auch nicht startfähige Optionen gibt, die manchmal vorteilhafter sind, z. B. wenn Sie ein vorhandenes verschlüsseltes Backup-Volume haben, das Sie weiter verwenden möchten, ohne es zu löschen oder zu entschlüsseln.

Was Sie wissen sollten, bevor Sie sich auf ein externes macOS Big Sur Boot-Gerät verlassen

Dieses Verfahren verlässt sich auf Apples proprietäres APFS-Replikationsprogramm, das außerhalb unserer Entwicklungskontrolle liegt. Wir begrüßen Feedback zu dieser Funktionalität, aber wir können keine tiefgreifende Unterstützung bei der Fehlersuche für Probleme anbieten, die Apples Replikationsprogramm aufwirft.

  • Ob das Ziel bootfähig ist, hängt von der Kompatibilität Ihres Macs, macOS und dem Zielgerät ab. Wir können keine Hilfe zur Fehlerbehebung für die Bootfähigkeit des Zielgeräts anbieten, die über die Vorschläge in unserem Externer Boot-Fehlerbehebung kbase Artikel hinausgeht.
  • Das Ziel bleibt möglicherweise nicht bootfähig, wenn Sie die Daten auf dem Backup nachträglich aktualisieren, nachdem Sie Betriebssystem-Updates auf die Quelle angewendet haben.
  • Apples Replikationsprogramm kann beim Klonen auf den internen Speicher auf Apple Silicon Macs eine Kernel-Panik verursachen, was Sie daran hindern könnte, das System Ihres Macs aus der Sicherung wiederherzustellen.
  • Apple Silicon Macs booten überhaupt nicht mehr, wenn der interne Speicher ausfällt. Ein externes bootfähiges Gerät kann in diesem Szenario nicht als Rettungsmedium dienen.

Aus den oben genannten Gründen raten wir Ihnen generell davon ab, Ihre Backups bootfähig zu machen; wir empfehlen Ihnen stattdessen, mit einem "Standard-Backup" zu arbeiten. Sie können alle Ihre Dokumente, kompatiblen Anwendungen und Einstellungen von einem Standard-CCC-Backup wiederherstellen, ohne den zusätzlichen Aufwand, der mit der Einrichtung und Pflege eines bootfähigen Geräts verbunden ist.

Häufig gestellte Fragen

Als das Backup anfing, wurde das Ziel umbenannt und heißt nun so wie die Quelle. Und was ist dieses Volume „ASRDataVolume“?

Aufmerksame Zeitgenossen bemerken eventuell, dass sich der Name des Zielvolumes ändert, sobald der Apple Replikator seine Arbeit aufnimmt. Ein zusätzliches Volume erscheint zudem in der CCC Seitenleiste. Das ist normal. Diese Volumes werden in eine „Volumegruppe“ zusammengeführt und später als einzelnes Volume dargestellt. CCC benennt das Ziel wieder in den Originalnamen um, sobald die Replikation abgeschlossen ist.

Wenn das APFS-Replikationsdienstprogramm von Apple nicht funktioniert und das ASRDataVolume oder ASRNewVolume weiterhin angezeigt wird, können Sie diese Volumes mithilfe des Festplattendienstprogramms löschen. Wählen Sie einfach das Volume und klicken Sie in der Symbolleiste auf „-“.

Muss ich das Ziel löschen, um ein startfähiges Backup zu erstellen?

Wenn Ihr Mac auf Big Sur läuft, dann ja. Ab macOS Big Sur müssen wir den Apple APFS Replikator verwenden, um erstmalig ein startfähiges Backup einer APFS-Volumegruppe anzulegen. SafetyNet kann nicht genutzt werden, und es ist nicht mehr möglich, andere Daten auf dem Backup-Volume zu sichern. Für ein startfähiges Backup müssen Sie ein Volume dediziert verwenden. Sobald das startfähige Backup angelegt wurde, nutzt CCC künftig seinen eigenen Dateikopierer, um die Daten auf dem Zielvolume zu aktualisieren.

Kann ich meine Backup-Festplatte auch zu anderen Zwecken verwenden?

Ja. Wir empfehlen, dem APFS-Container des Ziels ein APFS-Volume hinzuzufügen und dieses entweder für das dedizierte CCC-Backup oder für Ihre anderen Daten zu verwenden. Solange sich das CCC-Backup und die anderen Inhalte auf separaten Volumes befinden, können Sie problemlos auf demselben physischen Gerät gesichert werden. Ebenso können Sie eine Partition zur Backup-Festplatte hinzufügen, wenn das Ziel nicht APFS-formatiert ist. Wenn Sie beispielsweise eine externe Festplatte besitzen, auf der bereits Inhalte in einem in HFS+ formatierten Volume gespeichert sind, können Sie eine Partition zur Festplatte hinzufügen und diese für das CCC-Backup verwenden.

Kann ich Inhalte vom ersten Backup ausschließen?

Wenn Ihr Mac unter Big Sur läuft, dann ist es nicht möglich, Daten beim Erstellen eines startfähigen Backups auszuschließen. Wenn Sie jedoch Daten vom ersten Backup ausschließen müssen, dann empfehlen wir das Standard-Backup dafür. Wenn Sie das Backup nachträglich startfähig machen möchten, können Sie macOS auf das Backup-Volume installieren.

Zugehörige Artikel

Auf meiner Backup-Festplatte befinden sich bereits andere Volumes. Werden die gelöscht?

Nein, nur das gewählte Zielvolume wird gelöscht, wenn Sie auf „{destination} löschen“ klicken. Andere Volumes auf demselben physischen Gerät sind davon nicht betroffen. Wir empfehlen jedoch nicht, Backups auf einer Festplatte anzulegen, das weitere Daten enthält, für die Sie keine Sicherheitskopie auf einem anderen Gerät besitzen. Wenn für diese anderen Volumes noch kein Backup besteht, erstellen Sie eines, bevor sie fortfahren.

Ich habe ein neues Volume hinzugefügt, brauche es aber doch nicht. Kann ich es löschen?

Ja. Wählen Sie das Festplattendienstprogramm im Menü „Dienstprogramme“ von CCC, markieren Sie das zu löschende Volume und klicken Sie dann in der Symbolleiste auf „–“, um dieses Volume zu entfernen.

Kann ich auf ein verschlüsseltes Volume ein Backup erstellen?

Sie können ein verschlüsseltes Volume als Ziel auswählen, aber das Volume wird gelöscht und ist nach Abschluss des Backups nicht mehr verschlüsselt. Das APFS Replikationsdienstprogramm von Apple aktiviert FileVault auf dem Backup-Volume nicht automatisch. Um FileVault auf dem Ziel zu aktivieren, können Sie vom Backup-Volume starten und FileVault in den Systemeinstellungen > Sicherheit aktivieren.

Zugehörige Artikel

Tags: